06.03.2017

Hallen-LM: Austrias U9 erreicht den 3. Platz

Während die älteren Nachwuchsmannschaften bereits die ersten Testspiele auf Kunstrasen als Vorbereitung für die Frühjahrssaison absolvieren, ging es am gestrigen Sonntag für die violette U9- Mannschaft ein letztes Mal in die Halle. Denn das Finalturnier um den Hallen-Landesmeistertitel stand an und die jungen Austrianer sollten dabei den hervorragenden dritten Platz erreichen.

Nachdem man das Vorrunden- und das Zwischenrundenturnier jeweils ohne Niederlage souverän für sich entscheiden konnte, zählte man zu Recht zum Kreis der Mitfavoriten. Doch zuerst galt es über die starken Gegner in der Gruppe A, SK Bischofshofen, SAK 1914 und Lieferinger SV hinwegzukommen. Im ersten Gruppenspiel gegen die Mannschaft aus dem Pongau begannen die Violetten sichtlich nervös. Schließlich gewann man die Partie durch Tore von Jack Dumont und Tarik Sadikovic noch sicher mit 2:0. Im zweiten Spiel kam es zum traditionellen Salzburger Stadtderby gegen den SAK 1914. Nachdem sich beide Mannschaften sehr gut kennen, neutralisierten sie sich im Spiel weitgehend, sodass am Ende ein torloses Remis herausschaute. Im letzten Gruppenspiel benötigte violett-weiß wenigstens ein Unentschieden, um sich für das Semifinale zu qualifizieren.
 
Dauerkonkurrent LSV hatte aber ganz offensichtlich etwas dagegen und ging prompt in Führung. Als dann Spielmacher Tarik Sadikovic die blaue Karte erhielt, standen die Chancen schlecht um den Rückstand noch aufholen zu können. Aber Trainer Marco Venditto sollte ein glückliches Händchen beweisen, als er Noah Fartek einwechselte. Denn der Stürmer konnte binnen nur einer Minute mit einem Doppelpack den Rückstand in eine 2:1 Führung umwandeln, die sicher nach Hause gespielt wurde.
 
Im Semifinale musste man gegen die Alterskollegen von RBS antreten, die durch eine völlig unerwartete Niederlage gegen den SV Grödig nur den 2. Platz in der Gruppe B belegt hatten. Aufgrund der Zusammensetzung der beiden Gruppen hätte man mit diesem Gegner erst im Finale gerechnet. Erneut begannen die Violetten nervös. So kam es, wie es kommen musste, denn durch einen abgefälschten Schuss ging der Gegner schon früh in Führung. Damit wollte sich unsere Mannschaft aber nicht abfinden und zeigte in weiterer Folge viel Kampfgeist. Dadurch kam man durchaus zu Chancen, obwohl man nie völligen Zugriff auf das Spiel bekam. Schließlich fiel noch der zweite Treffer und man musste die erste (und einzige) Niederlage in der gesamten Hallen-LM hinnehmen. Im „kleinen Finale“ traf man auf den SV Grödig, der sein Halbfinalspiel zur großen Überraschung gegen den SK Bischofshofen verlor.
 
In diesem Spiel übernahmen die jungen Austrianer von Anfang an das Kommando und erspielten sich eine deutliche Überlegenheit, der nur die Tore fehlten. Somit blieb es Almin Omeragic vorbehalten, um das Goldtor zum 1:0 Sieg zu erzielen, der letztlich den ausgezeichneten 3. Turnierplatz bedeutete.
 
Kommentar Trainer Marco Venditto: „In 15 Spielen 11 Siege, 3 Unentschieden und nur 1 Niederlage zu schaffen, ist eine schöne Bilanz! Die Mannschaft hat in der Hallensaison viel dazugelernt, etliche Turniere gewonnen und sich toll weiterentwickelt. Schade, dass wir gegen RBS schon im Semifinale ran mussten, denn diese Begegnung hätte sich das Finale verdient gehabt. Aber auch mit dem dritten Platz können wir mehr als zufrieden sein."
 
Der erfolgreiche Kader: Mehmet Kilic (Tor), Lauritz Hopferwieser, Emman Halilovic, Jack Dumont, Adin Memic, David Wagner, Almin Omeragic, Marco Leeb, Manuel Babic, Noah Fartek und Tarik Sadikovic.
 
Trainerteam: Marco Venditto und Almir Sadikovic