29.07.2014

Pflicht erfüllt: Austria siegt 4:2 in Zell am See

Pflicht erfüllt, so das Resümee von Austria-Obmann Walter Windischbauer nach dem etwas mühsamen 4:2-Sieg in Zell am See. Die Austria steht somit in Runde vier des SFV-Landescups.

Bei den Violetten starteten einige Spieler, die zuletzt nicht zur Stammformation gehörten. Ebenso durften Aleks Simic und Christopher Mayr ran, die in den letzten Wochen die Grundausbildung beim Bundesheer absolvierten und somit die Vorbereitung nur zum Teil absolvieren konnten. Zell am See startete ambitioniert, führte zur Pause auch durch ein etwas kurioses Tor, bei dem Tormann Schlosser eigentlich mit einem Freistoß rechnete, mit 2:1. Matthias Öttl - am Freitag in Schwaz gesperrt - sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich.
 
Nach Seitenwechsel brachte Trainer Klaus Schmidt einige der zuvor geschonten Stammkräfte, so kamen Nico Mayer und Lukas Katnik ins Spiel. Chris Mayr, Nico Mayer sowie Halid Hasanovic sorgten schließlich doch noch für einen letztendlich verdienten, wenn auch mühsamen Arbeitssieg im Pinzgau.
 
Bereits am kommenden Freitag geht es in der Regionalliga West weiter, die Austria gastiert in Schwaz. Anpiff ist um 19 Uhr.
 
FC Zell am See - SV Austria Salzburg 2-4 (2-1)
 
Austria Salzburg spielte mit:
Schlosser; Simic, Reifeltshammer, Vavrousek, Zirnitzer; Wallner (57. N. Mayer), Zia, Öttl, C. Mayr; Hasanovic (82. Dicker), Jung (46. Katnik)
 
Tore:
1-0: Tosic (24.)
1-1: Öttl (32.)
2-1: Tosic (43.)
2-2: C. Mayr (52.) (Assist: Katnik)
2-3: N. Mayer (66.) (Assist: Zia)
2-4: Hasanovic (68.) (Assist: Katnik)
 
Schüsse gesamt: Zell am See 12 / Austria 16
Schüsse aufs Tor: Zell am See 10 / Austria 7
Schüsse abgeblockt: Zell am See 0 / Austria 1
Ecken: Zell am See 5 / Austria 0
Fouls: Zell am See 13 / Austria 13
Abseits: Zell am See 1 / Austria 6
 
Gelbe Karten: keine
 
Zell am See, Alois-Latini-Stadion, 400 Zuschauer
SR: Thomas Hochstaffl; Assistenten: Manfred Knapp, Johann Steger