Anstrengende Trainingswoche mit zwei Testspielen für unsere 1b

Zuerst ging es zur 1b des ASV Salzburg, wo den jungen Spielern eine Chance gegeben wurde. Die ersten 15 Minuten machten sie die Sache ganz gut. Taktische Vorgaben setzten sie spielerisch anfangs gut um, ehe eine Unachtsamkeit in der Vierer-Kette sofort mit einem Tor bestraft wurde. Nach dem 1:0 war der Spielrhythmus etwas weg und die Austria wurde anfällig für Abspielfehler was auch zum 2:0 für die Gäste führte, das war auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit wurde gewechselt und nach 15 Minuten stand es durch einen Doppelpack von Uros Markovic und einem Tor von Damir Borozni 3:2 für die Austria. Danach dominierte die Austria und spielte viele Chancen heraus. Am Ende konnte unsere 1b das Spiel mit 6:2 für sich entscheiden. Die weiteren Tore machten noch Damir zweimal und Umut Celiskan.

Im zweiten Spiel war man bei der Kampfmannschaft des ATSV Salzburg (2. Landesliga) zu Gast.

Bei diesem Test durfte die erste Garnitur unserer 1b ran, die aber schnell den Klassenunterschied zur Kenntnis nehmen musste. Schon in der ersten Minute stand es nach einem Patzer des Tormanns 1:0 für den ATSV. Das 2:0 fiel in der 13 Minute nach Stellungsfehler in der Abwehr.
Danach traute sich die Austria 1b mehr und spielte zwei, drei gute Möglichkeiten heraus und konnten ganz gut mithalten. Der ATSV erhöhte noch in der ersten Halbzeit auf 3:0.

Nach der Pause war das Ziel weiter mutig nach vorne zu spielen und aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen. Das wurde auch umgesetzt aber die Routinierten und cleveren ATSVler machten dann auch das 4:0. Die Austria konnte durch Coskun Kaan zwischenzeitlich zwar auf 4:1 verkürzen, aber danach war nicht mehr viel drinnen. Das 5:1 und 6:1 am Schluss war nur noch eine Draufgabe des ATSV.

„Für mich unabhängig von der Niederlage gegen den ATSV waren es zwei gute Tests. In beiden Spielen konnte man vieles sehen wo wir stehen und wie weit die Jungs sind. Es ist für viele Jungs auch ein Lernprozess gegen Kampfmannschaften zu spielen, aber die Richtung passt auf jeden Fall.
In drei Wochen ist Saisonstart und bis dahin wird sich noch einiges verbessern. Die Vorbereitung ist zwar sehr Intensiv und das Trainerteam verlangt auch einiges ab, aber da müssen wir gemeinsam durch. Bisher machen die Jungs das sehr gut.“

Spielertrainer Damir Borozni

Das nächste Spiel findet am Freitag, 31.7., um 17 Uhr gegen Siezenheim im Max Aicher Stadion am Kunstrasen statt.

Jetzt teilen: