Manuel Krainz

Austria-Kapitän Manuel Krainz erfolgreich am Kreuzband operiert

10. November 2022

Die Befürchtung, dass es sich bei der Verletzung im letzten Herbst-Spiel gegen den SAK 1914 um einen Kreuzbandriss handeln könnte, hat sich leider bewahrheitet. Austria-Kapitän Manuel Krainz wurde am Dienstag operiert und bereits heute wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

„Die Operation ist gut verlaufen“, berichtet der Mittelfeldspieler. „Ich bin heute aus dem Krankenhaus entlassen worden, ab Montag startet dann die Reha“, so Krainz. Sein Blick ist jedenfalls schon ganz klar in Richtung Zukunft gerichtet: „Ab Dezember bin ich dann, mit eigenem Programm, wieder beim Mannschaftstraining dabei.“

Krainz war am vergangenen Samstag in der Anfangsphase des Spiels gegen den SAK im Nonntal nach einem Zweikampf mit einer Verletzung am Knie ausgewechselt worden. Ein Kreuzbandriss bedeutet in der Regel eine Pause von zumindest sechs Monaten.

Weiterhin gute Besserung!

Manuel Krainz
Manuel Krainz im Spiel gegen den SAK 1914.
Jetzt teilen: