Austria-Legende Karl Kodat 69-jährig verstorben

Die violette Ikone Karl Kodat ist am Mittwoch Abend nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren verstorben.Im Sommer 1967 wechselte Karl Kodat um 150.000 Schilling zu Austria Salzburg. Auf dem Fussballfeld ehrfurchtsvoll als Genie tituliert, sicherte der Torgarant Kodat in seiner ersten Saison 1967/68 Austria Salzburg die Zugehörigkeit zur Nationalliga.

In seiner vorerst letzten Saison 1970/71 führte er den Verein erstmals zum Vizemeistertitel, ehe er ein lukratives Angebot aus Belgien annahm und Austria Salzburg ihn um 1,4 Millionen Schilling an Royal Antwerpen verkaufte.

Nach 6 Jahren in Belgien, wo er viele Jahre später zum besten Legionär aller Zeiten gewählt wurde, kehrte er 1977 an die Salzach zur Austria zurück und es gelang ihm prompt der Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse mit seinem neuen alten Klub.
Nach insgesamt 143 Spielen und 70 Toren für die Austria, beendete er im 37. Lebensjahr stehend 1980 seine erfolgreiche Karriere. Für das Nationalteam war Kodat insgesamt fünfmal im Einsatz.

Der Fußball in Salzburg verliert mit Karl Kodat nicht nur einen einzigartigen Menschen, sondern auch einen herausragenden Fußballer und eine violette Legende.

Austria Salzburg spricht seiner Familie und seinen Freunden das tiefste Mitgefühl aus.

Jetzt teilen: