10.08.2018

Samstag Heimauftakt: Alte Partner, neue Vorzeichen

Mit dem FC Puch gastiert am Samstag ein langjähriger, mal mehr und mal weniger offizieller, Kooperationspartner der Salzburger Austria in Maxglan. „Austria-Filiale zu Gast in der Zentrale“ könnte man titeln, ließe man die nunmehr freilich völlig neuen Vorzeichen außen vor.

Der FC Puch verdankte viele erfolgreiche Jahre dem günstigen Windschatten der glorreichen Austria-Ära. Der Aufstieg der Violetten in die höchste Spielklasse bescherte Puch Anfang der Neunzigerjahre immer wieder Top-Spieler, die in Lehen ausrangiert wurden. Das trug bald Früchte, 1992 gelang den Tennengauern mit dem Aufstieg in die damalige 2. Division ihr größter Vereinserfolg. Immerhin drei Jahre konnte man sich als kleiner Dorfverein in dieser Liga halten, ehe es 1995 knapp nicht mehr zum Klassenerhalt reichte – eine bittere Pille zum 50-jährigen Bestandjubiläum, das die Schwarz-Weißen in diesem Jahr begingen. Die Hoffnung auf einen baldigen Wiederaufstieg aus der Regionalliga zerstreute sich dann allmählich, auch weil Ex-Puch-Kicker Rudi Quehenberger mit Austria Salzburg andere Pläne hegte und den Violetten Nachwuchs in der eigenen Amateurmannschaft der Austria an die Kampfmannschaft heranzuführen versuchte.
 
Dass sowohl bei Schwarz- als auch Violett-weiß seither kein Stein auf dem anderen geblieben ist, muss nicht mehr extra erwähnt werden. Dreimal ist man sich in der jüngeren Vergangenheit begegnet, letztmalig im August 2010, als die Austria bei einer uninspirierten Vorstellung völlig unnötig aus dem Landescup ausgeschieden war. In der Meisterschaft reichte es, auch damals höchsten Spielklasse Salzburgs, im Oktober 2009 nur zu einem 2:2. Zumindest daheim konnte Puch einmal geschlagen werden, Ende Mai 2010 beendete die Austria wenige Tage vor dem Amtsantritt von Obmann Walter Windischbauer eine gefährliche Mini-Krise und sorgte für die Vorentscheidung im beinahe nochmal spannend gewordenen Rennen um den Westliga-Aufstieg.
 
Und die ganz junge Vergangenheit: sie bringt Brisanz in diesen Spieltag. Während die Austria mit einer sehr überzeugenden Darbietung in Straßwalchen gleich von der Tabellenspitze lacht, siegte auch Aufsteiger Puch – zur Überraschung der meisten entführten die Schwarz-weißen mit einem 4:2-Erfolg drei Punkte aus Bramberg. Trainer Christian Schaider stehen alle in Straßwalchen siegreichen Spieler zur Verfügung, nur Umberto Gruber und Fabian Tribl fallen weiter aus.
 
Gemma also nach längerer Zeit mal wieder Tabellenführer schauen nach Salzburg-Maxglan, Spielbeginn ist um 17:00 Uhr. Jetzt Online-Tickets kaufen!
 
Einen neuen Partner haben wir diese Woche auch im Club.33 zu Gast. Das Restaurant Dubai verköstigt beim Heimspiel gegen den FC Puch die Ehrengäste. Aber es profitieren alle Austrianer! Wer im Restaurant in der Kinostraße 4 in Wals, das ist in der Nähe des Cineplexx, das Codewort "Austria Salzburg" erwähnt, erhält 10% Rabatt auf seine Bestellung. Weitersagen erwünscht! Das Restaurant Dubai stellt übrigens auch zu. Auch hier gibt es die 10 % Austria-Rabatt.
 
SV Austria Salzburg - FC Puch
Samstag, 17 Uhr
SR: M. Aufschnaiter; Stiegler, Zagovic