Puch auswärts

Ab in die Winterpause: Austria schlägt den FC Puch mit 5:1

Trotz zweier gesperrter Stammspieler kam die Austria Sonntagnachmittag am Ende einer fast schon unverhofft guten Herbstsaison zu einem ungefährdeten 5:1-Sieg bei Nachzügler Puch. Vieles verbindet…

weiterlesen

Der Braten, den wir riechen: Sonntag geht’s nach Puch

Eine Laterne wird keiner brauchen, der sich am Sonntag nach dem letzten Spiel der Austria in diesem Jahr auf den Weg nach Hause macht. Da…

weiterlesen

Layenberger Salzburg Cup: FC Mölltal kommt aus Kärnten

Als sechsten Gast beim diesjährigen Layenberger Salzburg Cup stellen wir euch den FC Mölltal, und somit erstmals einen Verein aus Kärnten, vor. Der Herbstmeister der…

weiterlesen

Austria schlägt Straßwalchen in packendem Spiel 3:2

Verdient, vor allem aber hart erkämpft war der Sieg zum Auftakt der Rückrunde. Im letzten Heimspiel vor der Winterpause wurde unserer Mannschaft von Gegner Straßwalchen…

weiterlesen

Am Samstag: Rückrunden-Start auf Herbst-Zielgeraden

Die Hälfte von 30 ist bekanntlich 17. Aber nur, wenn man der SFV-Arithmetik zum Rahmenterminkalender der Salzburger Liga folgt. Weil eine Hinrunde noch längst keine…

weiterlesen

Sanierungsverfahren hat Vorrang vor sportlichen Zielen

Der Vorstand des SV Austria Salzburg setzt den Sanierungskurs konsequent um. Wie bereits vor wenigen Tagen angekündigt, hat das auch Konsequenzen für den Spielbetrieb: Der Kader wird um teure Spieler reduziert und der Vertrag mit Trainer Gerald Baumgartner nicht verlängert. Das im Frühjahr ausgegebene Motto „das Sportliche wird um das Wirtschaftliche gebaut, und nicht anders herum“ wird damit weiter konsequent umgesetzt.„Diese Entscheidung war notwendig, um den Sanierungskurs nicht zu gefährden und den Fortbestand des Vereins zu sichern. Die aktuelle wirtschaftliche Lage ließ keine andere Wahl. Damit wird gleichzeitig sichergestellt, dass die Forderungen aus dem Sanierungsverfahren bedient werden können. Sportlich heißt das Ziel Neuaufbau mit einer jungen Mannschaft und sich in der Regionalliga zu halten.“, heißt es in einer Stellungnahme des Vorstands. In den nächsten Tagen sollen die Trainer- und Kaderfrage entschieden werden. Gleichzeitig haben in den letzten Tagen auch bereits erste gute Gespräche im Hinblick auf einen neuen Obmann für SV Austria Salzburg stattgefunden. 

Freunde teilen miteinander: