Luftduell gegen Kuchl

Sportsgeist statt Seifenoper: Die erste Auswärtsaufgabe wartet

29. Juli 2022

Nein, mit einem organisatorischen Tamtam rund ums Cup-Spiel gegen Sturm können wir nicht dienen – wir bedauern die Stadionmisere in der „Sportstadt Salzburg“ und freuen uns auf ein Fußballfest in Graz. Zuvor steht aber in der Liga noch die eine oder andere sehr reizvolle Partie an. Erst Kuchl, dann St. Johann, ein schweres Auftaktprogramm für die Violetten.

Lasst uns sportlich bleiben!

Uns jedenfalls liegt eine Menge am schönen Spiel Fußball – Glaskugel haben wir keine, aber wir werden alles daran setzen, dass es rund um St. Johann gegen Austria Salzburg auch weiterhin die sportlichen Schlagzeilen sind, über die wir schreiben und diskutieren.

Anders als beim nach Verlauf sehr ähnlichen Frühjahrsauftakt, eben gegen St. Johann, ging gegen Kuchl hinten raus nichts mehr ins Auge. Mit dem nötigen Glück blieb es beim knappen Sieg und bei drei Punkten, wie sie so wichtig sein können zum Start – vom Gegenteil mussten wir uns ja über weite Strecken des Frühjahrs überzeugen. Das Auftaktmonster Austria gibt sich somit auch diesen Sommer keine Blöße, feiert den 14. Sieg – neben drei Remis – im 17. Saisonauftakt seit Wiedergründung und verabschiedet die Kuchler Teufel auch im fünften Meisterschaftsheimspiel mit einem „Zu-Null“.

Mit der vollen Ausbeute startete auch St. Johann. Standesgemäß war es der brandgefährliche Florian Ellmer, der mit seinem Siegtreffer aus spitzem Winkel den Dreier eintütete. Fällt unserer in die Kategorie Zittersieg, so ist für die Pongauer ihr Erfolg in Grödig leider als Pyrrhussieg einzuordnen. Philip Volk verließ das Spielfeld mit Verdacht auf Kreuzbandriss, dazu erwischte es mit Kadir Özkan einen weiteren Verteidiger – er musste ebenso wie Manuel Waltl mit einer Muskelverletzung runter. Drei Punkte, aber auch drei Verletzte – wir wünschen allen eine schnelle Genesung!

Florian Wiedl fällt lange aus

Pyrrhussieg, das könnte man in Teilen auch leider auch über den Erstrundenerfolg der Austria schreiben. Florian Wiedl der gegen die Tennengauer eine hervorragende Leistung ablieferte, musste in der Endphase ausgewechselt werden. Dachte man erst nur an einen Krampf, stellte sich bald heraus: Mehrfacher Bänderriss im Knöchel, er wird der Austria lange fehlen. Auch hier wünschen wir gute Besserung!

Florian Wiedl
Florian Wiedl wird der Austria länger fehlen.

Kalman fällt hoffentlich nicht lange aus

Wie am Freitag Nachmittag bekannt wurde wird die Austria auch auf Torhüter Manuel Kalman verzichten müssen. Kalman hatte sich in den Schlussminuten gegen den SV Kuchl eine Schulterverletzung zugezogen. Ein MRT ergab, dass er wohl noch einmal Glück gehabt hat, sich ein Einsatz am Samstag aber wohl trotzdem nicht ausgeht. Somit wird aller Voraussicht nach Moritz Hutt das Austria-Tor hüten. Der 18-jährige ist ein Sommer-Neuzugang vom TSV 1860 Rosenheim und nahm schon im Spiel gegen den SV Kuchl auf der Ersatzbank platz. Der zweite Neuzugang auf der Torhüter-Position, der Deutsche Julian Kirr, ist noch nicht spielberechtigt.

Manuel Kalman
Keeper Manuel Kalman fällt gegen St. Johann wohl aus.

Fuß gefasst auf gefürchtetem Terrain

Voller Respekt, aber ganz ohne Ehrfurcht geht es am Samstag zum Salzburger Landesmeister – ja, den Titel gibt es und im Fall des grundsoliden TSV St. Johann ist er würdig amtiert. Herzliche Gratulation nochmal zu einer herausragenden Saison 2021/22, bevor die Karten am Samstag wieder neu gemischt werden. Ausgerechnet während die Pongauer ihre Paradespielzeit hingelegt haben, schaffte es die Austria, auf dem jahrelang so gefürchteten Terrain standfest zu werden.

Nach dem Spitzenspiel im Herbst, welches allen Erwartungen gerecht wurde, gelang unserer Mannschaft im Zingel der Speedwaybahn auch im Frühjahr ein vielbeachteter Auswärtssieg. Mit nur zwei Punkten auf dem Konto und einer ausgewachsenen Niederlagenserie im Gepäck, schüttelten die Jungs in Spiel sieben der Serie in St. Johann endlich allen Ballast ab – so sehr, dass daraufhin auch die restlichen drei Partien gewonnen wurden und ein versöhnlicher Abschluss stand.

Austria-Fans in St. Johann.

Ansprüche zementieren – Ziele erreichen

Am konstanten St. Johann führte aber kein Weg mehr vorbei. Das soll sich heuer unbedingt ändern, denn vielen dürfen wir nicht den Vortritt lassen, um unsere wichtigsten Saisonziele nicht zu verfehlen. Eine wichtige Rolle könnte Joey Zottl zukommen. Im kreativen Trikot-Trailer hat der Deutsche seinen Kameraden noch den „besten Stoff“ besorgt, vergangene Woche dann gleich den Goldtreffer zum Auftaktsieg. Hat dieser Moment aus der 26. Minute das Zeug zum Knotenlöser?

Gutes Gefühl: Jubel nach dem Führungstreffer gegen Kuchl.

Ein gutes Gefühl war Joey jedenfalls schon im Interview nach Spielschluss zu entnehmen und wir dürfen gespannt sein, ob’s demnächst sogar – eigenes Ziel – bei seinem „ersten Kontakt“ mit einem Treffer klappt. Christian Schaider, der diese Woche beim Internationalen Trainerkongress in Dortmund weilte, freut sich unterdessen auch über die große Sicherheit in der Abwehr. 65 Minuten lang stimmte alles, lobte der Coach die Defensivreihe. Schon in St. Johann sollen es die vollen 90 sein, ansonsten zittern wir eben wieder und bedanken und bei Keeper „Kali“ (Edit: Oder jedem anderen Keeper mit Austria-Wappen am Trikot) für weitere Glanztaten.

Untermauern wir also gleich in diesen ersten Runden unsere Ansprüche und stellen wir uns die Ausgangslage so, wie wir sie brauchen später, wenn die Blätter bunt werden oder es im Frühlingsfinish um die letzten Körner geht – je nachdem, aber früh formt sich, wer ganz oben steht! Um 17:00 Uhr ist Anstoß – alle in den Pongau, gerne wieder mit dem Zug so wie das Gros der Curva Viola, so stimmungsvoll und heiter wie eh und je! Dann siegt auf jeden Fall wieder der Fußball, und hoffentlich auch wieder unsere Austria.


Wie schon beim letzten Ausflug nach St. Johann empfehlen wir eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. „Dank dem Einfach raus Ticket“ geht das auch dieses Mal nicht nur umweltfreundlich, sondern auch kostengünstig.

Mit dem Zug „Einfach raus“ nach St. Johann

Jetzt teilen: