1972-1988: Wechselhafte Jahre

Geschichte

1972/73: Der bei Fans und Vorstand unpopuläre Trainer Erich Hof wird durch den früheren Alemannia-Aachen-Stürmer Michael Pfeifer ersetzt. Aber die Chemie zwischen ihm und den Spielern, allen voran zu Peter Grosser, ist bald empfindlich gestört und der nächste Trainerwechsel unabwendbar. Klubchef Peter Zelinsky, der nach dem Rücktritt des Diplomkaufmann-Führungsduos Harald Zimmerl-Ewald Strasser die Geschicke übernommen…

weiterlesen

1956/57: Die Austria lernt erstmals in ihrer Vereinsgeschichte das Wort „Abstieg“ kennen, welches in den kommenden Jahren, ebenso wie „Wiederaufstieg“ zum fixen Wortschatz der Fans und Spieler gehört. Nachdem man im Herbst noch den 9. Rang belegt hatte, reicht es im Frühjahr nur mehr zu Platz 13 (14er Liga). 1957/58: Scheitern wir als Tauernligameister in…

weiterlesen

1933: Der Verein wird am 13. September 1933 im Hotel „Schwarzes Rössl“ im Zuge der Auflösung der beiden Salzburger Stadtvereine FC Hertha (ggr. 1923) und FC Rapid (ggr. 1928) durch deren Mitglieder als „Sportvereinigung Austria Salzburg“ offiziell gegründet. Die vorbereitende Grundsatzeinigung der Funktionäre erfolgte allerdings bereits einige Tage zuvor – in der Nacht vom 7….

weiterlesen