Test gegen Kirchanschöring

Austria Salzburg und Kirchanschöring trennen sich 3:3

Der SV Kirchanschöring, die Bayern stehen kurz vor dem Beginn der Rückrunde, war ein ebenbürtiger und körperlich starker Gegner für die Elf von Trainer Christian Schaider. Die Violetten erwischten keinen guten Start, kamen schon nach sechs Minuten durch ein Tor von Obirei in Rückstand. Schild erzielte in der 42. Minute sogar das 0:2 für die Bayern, Theiner sorgte mit seinem Treffer nach einem Eckball (43.) aber umgehend für den Anschlusstreffer.

In der zweiten Hälfte zunächst ein ähnliches Bild, Kirchanschöring erzielte in der 52. Spielminute durch Dinkelbach sogar einen weiteren Treffer. Trotz der aktuell starken Trainingsbelastung die einigen Austria-Spielern anzumerken war gelang es danach die Gelb-Schwarzen durch frühes attackieren immer mehr in ihrer Hälfte einzuschnüren. Tore durch Lazarevic (67.) und Marasek (73.) zum Ausgleich waren der Lohn dafür.

SV Austria Salzburg – SV Kirchanschöring 3-3 (1-2)
Austria Salzburg spielte mit:
Nöhmer; Sandmayr, Theiner, Mayer, Purkrabek; Sorda, Paulik (HZ. Omerovic), Marasek; Memic (78. Fonjga), Hödl (61. Lazarevic), Schwaighofer (84. M. Ergüden)

Tore:
0-1: Obirei (6.)
0-2: Schild (42.)
1-2: Theiner (43.) (Assist: Paulik; Eckball)
1-3: Dinkelbach (52.)
2-3: Lazarevic (67.) (Assist: Omerovic)
3-3: Marasek (73.)

Schüsse gesamt: Austria 15 / Kirchanschöring 10
Schüsse aufs Tor: Austria 7 / Kirchanschöring 7
Stangenschüsse: Austria 0 / Kirchanschöring 2
Schüsse abgeblockt: Austria 1 / Kirchanschöring 0
Ecken: Austria 8 / Kirchanschöring 4
Fouls: Austria 23 / Kirchanschöring 13
Abseits: Austria 3 / Kirchanschöring 8

Gelbe Karten:
Austria: 1 (Schwaighofer, 59./Kritik)
Kirchanschöring: 1 (Janietz, 54./Kritik)

Jetzt teilen: