Austria gegen Grünau

Austria Salzburg und Wals-Grünau teilen sich die Punkte

Die Salzburger Austria kam am Samstag Nachmittag bei Nachzügler SV Wals-Grünau über ein 1:1 nicht hinaus. Zwar fand die Mannschaft von Christian Schaider viele Chancen vor, der Treffer von Marco Hödl in der 20. Minute blieb aber das einzige Tor der Violetten an diesem Nachmittag. Zuvor hatte Moussa David Dembele die Hausherren in der 11. Minute nach einem Patzer in der Abwehr in Führung gebracht.

Vor allem in der zweiten Spiehälfte haderten Spieler und Anhänger mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichtertrios. So wurden mehrere Topchancen, auch welche bei denen der Ball den Weg ins Tor fand, durch umstrittene Abseitsentscheidungen zunichte gemacht. Ärgerlich, aber nicht der einzige Grund, warum es bei der Punkteteilung blieb. Erst fehlte in der ersten Halbzeit gegen das Team von Franz Aigner ein wenig die letzte Konsequenz, in der zweiten Spielhälfte verteidigte Grünau dann mit Mann und Maus – bei teilweise acht Spielern im eigenen Strafraum ist eben wenig Platz zum Tore schießen.

Dennoch, die Austria ist nach wie vor vorne mit dabei, auch wenn Kuchl (ein Spiel mehr ausgetragen) nach dem 2:0 gegen Pinzgau Saalfelden wegen der besseren Tordifferenz wieder auf Platz eins steht. „Es wäre natürlich schön gewesen mit 18 Punkten und einem Spiel weniger dazustehen“, so Trainer Christian Schaider nach dem Spiel. „Aber das ist eben kein Wunschkonzert. Wir haben einen Punkt mehr gesammelt, das zählt.“

Schon am kommenden Mittwoch geht die Austria daheim gegen den SV Seekirchen erneut auf Punktejagt.

Fotos folgen!

Jetzt teilen: