Neuzugänge in der Winterpause: aus drei wurden zwei

Die Austria verstärkte sich im Winter mit zwei Zukunftsspielern und einem Routinier, der sich aber leider verletzte.

Max Bauer ist der Pechvogel der Vorbereitung. Kurz nachdem sich der Verein mit dem Verteidiger geeinigt hatte, zog sich der gebürtige Bayer einen Kreuzbandriss zu. Die Vereinbarung wurde danach im beidseitigem Einvernehmen wieder aufgelöst. Wir wünschen Max eine schnelle Genesung und alles Gute!

Sonst setzt die violette Sportliche Leitung weiter auf Perspektivspieler, zur Austria wechselten in der Winterpause:

Der 21-jährige Stürmer Christoph Barthel. Er absolvierte bereits im Sommer ein Probetraining bei der Austria und wurde nun vom SC ZINK St.Peter/Fr. geholt.

Und ebenfalls 21 Jahre alt ist Adrian Joszt, den das Studium von München nach Salzburg verschlagen hat. Er soll in Zukunft die violette Abwehr verstärken.

Willkommen bei der Austria!

Jetzt teilen: